Willkommen auf kinderland-dollenchen.de
Gerätehauseinweihung vom 30. April 2015 PDF Drucken E-Mail
Unser Dorf

 

Gerätehauseinweihung in Dollenchen

Am letzten Tag im April war es so weit, das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Dollenchen wurde feierlich eingeweiht. Nach ca. einem Jahr Bauzeit hatten die Kameraden und helfenden Einwohner das neue Feuerwehrhaus in Eigenleistung errichtet. Die finanziellen Mittel wurden vom Amt zur Verfügung gestellt und so waren der Amtsdirektor, der Amtswehrführer und auch der Amtsausschussvorsitzende Gäste der Einweihungsfeier. Ebenfalls waren Vertreter der anderen Wehren des Amtes der Einladung gefolgt. Ortswehrführer Frank-Uwe Mittelstädt fasste in einer Ansprache die Anfangsschwierigkeiten und den Bauverlauf zusammen. Fast Dreitausend Stunden ehrenamtliche Arbeit sind für den Bau des neuen Gerätehauses geleistet worden und es hat sich gelohnt, denn außer guten Wünschen konnten die Kameraden auch ein neueres Einsatzfahrzeug für ihr neues Gerätehaus in Empfang nehmen. Darüber freuten sich nicht nur die Erwachsenen sondern auch die Jugendfeuerwehrmitglieder, besonders die Jüngsten, welche an diesem feierlichen Tag von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr übernommen wurden.

Der Posaunenchor aus Göllnitz und die Dollenchener Scheunensänger sorgten für die kulturelle Umrahmung und Pfarrer Wolf sprach den Segen für die Kameraden und ihre Arbeit. Jagdpächter Hans-Rubbert mit seiner Frau spendierten das Essen und überreichten Geschenke an die Feuerwehrjüngsten. Die Dollenchener Feuerwehr dankt allen für die gegebene Unterstützung, die herzlichen Wünsche, Spenden und Geschenke. Auch eine Vertretung der Partnerfeuerwehr Wiehl-Bomig war zu Gast und freute sich mit den Dollenchener Kameraden.

 

 

 

 
So war 2014 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

 

Kinderland Dollenchen e.V. Geschäftsbericht 2014

Auch im Jahr 2014 gab es viele Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Die Angebote waren wieder sehr vielfältig vom Tanzen, Osterbasteln, Osterbacken, Sport und Spiel, Grillen zum Ferienbeginn bis zum Weihnachtsbacken war alles dabei.

Im Februar trafen sich die Kinder mit Eltern zum Zampern und zogen von früh bis Nachmittag durch das Dorf, am Ende waren alle müde und geschafft, hatten aber großen Spaß. Anstelle des Kinderfaschings gab es einen Erlebnistag im Wonnemar. Von der Fahrt nach Paris, welche im vorigen Jahr ein großer Höhepunkt war, wurde mit der Hilfe von Rene Schöne und Cordula von den teilnehmenden Jugendlichen ein Film zusammengeschnitten. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und ist für alle Teilnehmer eine schöne Erinnerung !

Wie in jedem Jahr waren die Feste für Groß und Klein tolle Ereignisse. Da war der Fastnachtstanz für den die Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Sarah Lehnick einen Tanz einstudierten und damit das Programm mitgestalteten. Das jährliche Osterfeuer mit Stockbrot . Das Kinderfest zum Stollenreiten bei dem in diesem Jahr die „Dollenchener Meisterschaften“ stattfanden, jedes Kind musste mehrere Disziplinen durchlaufen und es gab für jeden Teilnehmer eine Medaille. Es gab ein Glühweinfest der Feuerwehr mit einem Fackelumzug für die Kleinen und wie in jedem Jahr die Gemeindeweihnachtsfeier. Hier haben erstmalig die Kinder mit viel Mühe aber auch Spaß und Freude ein Theaterstück einstudiert und aufgeführt, dieses wurde mit großer Begeisterung angenommen. Dafür wurde eine Spende vom Verein „Die Linke“ bereitgestellt und wir konnten so die technische Ausrüstung für das Theaterstück ausleihen. Auch der Weihnachtsmann war da und die Kinder konnten basteln.

In diesem Jahr musste der Vorstand wieder gewählt werden, es war eine offene Wahl und Frank-Uwe Mittelstädt übernahm als nicht Vereinsmitglied die Wahlleitung. Es blieb alles wie gehabt.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzende : Marlen Kinzl

Vertreter: Katrin Hartnick

Protokoll: Dagmar Kirschke

Schatzmeister: Cordula Mittelstädt

Im Mai ging es für einige Sportbegeisterte zum Marathon nach Hamburg, das war für alle ein tolles Erlebnis.

Im November hatten auch Kinder aus Dollenchen die Möglichkeit an „Quiz on Tour“ teilzunehmen. In der Kategorie Kinder von 8-12 konnten sie ihr Wissen unter Beweis stellen, es hat allen viel Spaß gemacht und am Ende gab es für jeden eine Medaille. Für die Erwachsenen des Dorfes wurde ein Weihnachtsbasteln organisiert, welches leider nicht so gut besucht war.

Das Jahr haben die Vereinsmitglieder mit einer Jahresabschlussversammlung ruhig ausklingen lassen.

 

 

 

 

 
Ferientag mit Übernachtung PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

 

Ferientag mit Übernachtung

 

Neun Kinder waren dem Angebot von Cordula und Sara gefolgt einen Ferientag mit Übernachtung gemeinsam zu verbringen. Alle trafen sich am Freitagmorgen in der ehemaligen Schule und es gab eine kleine Kennlernrunde. Anschließend wurden die Umgangsregeln festgelegt und die Wünsche der Teilnehmer besprochen. Alle waren sich einig, dass sie bei dem schönen Wetter viel draußen sein wollten, aber auch Billard gehörte zu den Interessen. So wurde am Vormittag Fußball gespielt, gemalt und geklettert, die Billardkugeln rollten und Kartenspiele ausprobiert.

Dann hieß es gemeinsam Pizza backen. Vier große Bleche mir Pizzateig wurden von den Teilnehmern nach eigenen Wünschen und Geschmack belegt. Bis sie fertig gebacken waren, konnte noch in der Turnhalle gespielt werden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen teilten sich die Teilnehmer in zwei Gruppen und bereiteten jeweils eine Schatzsuche für die andere Gruppe vor und versteckten eine Schatz. Nach einer Pause mit leckerem Kuchen ging es dann an die Schatzsuche, die sehr interessant war und großen Spaß machte. Dabei lernten alle auch das Dorf etwas näher kennen. Anschließend fanden sich wieder kleine Gruppen zum Kartenspiel, Fußball oder Spaß auf dem Spielplatz. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es eine Filmvorführung in der alten Schule, die allen gut gefiel. Und dann teilten sich die Mädchen und Jungen jeweils in einen Raum auf und nach der Körperpflege ging es auf die Schlafmatten. Natürlich wurde noch eine ganze Weile gequatscht bevor dann alle schliefen.

 

Nach dem gemeinsamen Frühstück kamen die Jugendfeuerwehrmitglieder dazu und dann ging es gemeinsam in die „Jugend packt an Aktion“. Zwei Kinder gingen mit Sara zur Reinigung Bushaltestelle und Denkmal und die anderen fuhren raus zum Parkplatz am Friedhof und schwärmten dort aus um Müll zu sammeln, der leider sehr reichlich herumlag. Gegen elf waren alle wieder zurück. Nach kurzer Abschlussrunde wurden die Kinder verabschiedet und die Großen der Jugendfeuerwehr gingen an die anderen Aufgaben, die sie sich noch für dieses Wochenende vorgenommen hatten.

Danke alle, die den Ferientag und die „Jugend packt an Aktion“ unterstützten.

 

 


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 26. April 2015 um 19:58 Uhr
 
Kinderquiz, vom 15. November 2014 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

Bei der Kinder- und Jugendclubquiztour mit dabei

Vor sechs Jahren begann der Kreisjugendring mit der ersten Jugendclubquiztour im Landkreis. Dazu kam alljährlich Quizmaster Uwe Eitner aus Thüringen. Ähnlich aufgebaut wie „Wer wird Millionär“ mit Günter Jauch, läuft es dann in den Jugendclubs. Enthalten sind viele Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten, Naturwissenschaften, Geschichte, Sport, Flora und Fauna, Fernsehen, Musik und zu berühmten Persönlichkeiten. Es geht hier jedoch nicht um Millionen, sondern ums mitmachen, Spaß zu haben und dazu zu lernen.


Es geht auch darum heraus zu finden, wo die klügsten jungen Köpfe im Landkreis vertreten sind. Seit dem vergangenen Jahr sind auch Kindergruppen dabei vertreten. In diesem Jahr nahmen 17 Jugendclubs und 5 Kindergruppen teil und testen ihr Wissen. Weil spielen und raten Spaß macht, bleibt dann anschließend zur Belohnung für die Teilnahme ein kleines Spielpräsent bei den Teilnehmern. Finanziert wird die Quiztour alljährlich vom Jugendamt des Landkreises. Eine Kindergruppe in diesem Jahr kam vom Kinderland Dollenchen. Die Jüngste der acht Teilnehmer von KILADO war Miriam aus Zürchel und der Älteste Jacob aus Dollenchen. Sie hatten alle viel Spaß dabei. Die anwesenden Erwachsenen staunten über das Wissen der Kinder, die für Ihre Teilnahme eine Medaille erhielten, auf die sie sehr stolz sind.

 

 


 
Hamburg Marathon am 3. Mai 2014 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

Marathon in Hambug Mai 2014 und KILADO wieder dabei

(von Cordula Mittelstädt)

Auch in diesem Jahr zog das große Marathonwochenende in Hamburg die Kinder und Jugendlichen des Kinderlandvereins aus Dollenchen wieder magisch an. Wenn auch nicht alle mitfahren konnten, die gern dabei sein wollten, denn die eigene Konfirmation hat schließlich Vorrang. Aber die, die Zeit hatte, wollten dabei sein und auch in 2014 „Das Zehntel“ also 4,192 km, des großen Marathons mitlaufen. Die jüngsten Teilnehmerinnen aus Dollenchen waren Mariella Riedel und Charlotte Kies, beide sind erst neun Jahre alt. Sie waren besonders aufgeregt, denn für Beide war es der erste Lauf in der großen Hansestadt, den sie mit Bravour meisterten. Bemerkenswert jedoch, als sie kaum nach dem Lauf wieder genug Atem hatten, bekundeten beide jungen Läuferinnen, im nächsten Jahr wollen wir wieder dabei sein.

Doch was zieht die Kinder nach Hamburg? Seit dem gewonnen Kinderschutzanerkennungspreis 2009 und der Kinderschutzpreisverleihung 2010 sind schon ein paar Jahre vergangen doch die Verbindung zu Heinz-Gerhard Wilkens von der HanseMerkur, die diesen Preis ausschrieb hatte, besteht noch. Er hatte die Kinder, die er im Kinderland Dollenchen kennen gelernt hatte, auch dazu animiert erstmalig 2011 „Das Zehntel“ in Hamburg mitzulaufen und unterstützte seitdem jede Teilnahme persönlich. Auch EnviaM fand es toll, dass die Kinder wiederholt in 2014 mitlaufen wollten und unterstützten das „energiegeladene“ Projekt mit 500 Euro für Fahrtkosten oder Übernachtungen um die Teilnahme zu ermöglichen.

So konnten sie also wieder dabei sein, hatten nach der Anreise am Freitag noch eine tolle Hafenrundfahrt in einer Barkasse und am Samstag nach dem Lauf wurde das Hamburger Dungeon oder das Miniaturenwunderland besucht, ganz nach eigenem Wunsch der Teilnehmer. Bevor es dann am Sonntag mit Ralf Laake und dem Johanniterbus wieder Richtung Heimat ging, wurden an der Marathonstrecke an Kilometer 19 der an der Alster liegt, den echten Marathon-Läufer zugejubelt und geklatscht. Aus eigener Erfahrung wussten die Teilnehmer ja, was begeisterte Zuschauer bei Läufern ja alles bewirken können.

Und hier die Ergebnisse unserer Teilnehmer :

Fabian Bauer aus Lieskau 19,29 Min.

Johannes Kirschke aus Dollenchen 21,43 Min.

Jacob Kirschke aus Dollenchen 21,56 Min.

Mariella Riedel aus Dollenchen 23,45 Min.

Henrik Bartsch aus Lieskau 24,13 Min.

Franziska Krause aus Sallgast 24,20 Min.

Anna Posner aus Zürchel 24,31 Min.

Charlotte Kies aus Dollenchen 27,05 Min.

Danilo Richter aus Dollenchen 28,42 Min.

Martin Krause aus Sallgast 28,51 Min.

 

 

 


 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL