Willkommen auf kinderland-dollenchen.de
Jugend packt an 2013 PDF Drucken E-Mail
Kinder-und Jugendfeuerwehr

Jugend packt“ an vom 15. Bis 17. April 2016

so hieß es auch in Dollenchen und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren ein Wochenende lang für ihren Ort im Einsatz, wie weitere 117 Kinder- und Jugendgruppen in Elbe-Elster.

Am Freitagnachmittag wurden der Containerplatz und die Bushaltestelle gereinigt und das Gerätehaus gefegt, am Samstag erfolgte Streicharbeiten der Spielgeräte und Sitzgelegenheiten des Spielplatzes und Aufräumarbeiten.


Anschließend gab es noch Spaß bei Sport und Spiel, es wurde gegrillt und gemeinsam mit Jugendwart Marcel in der Turnhalle übernachtet. Am Sonntag erfolgte die alljährliche Müllsammlung am Dollenchener Friedhof sowie auf dem Weg nach Göllnitz. Viele Säcke wurden dabei wieder mit Müll gefüllt und es ist kaum verständlich warum es Menschen gibt, die ihren diversen Müll in den Wald bringen und dort hin kippen.


Somit haben sich die Jugendfeuerwehrmitglieder die Anerkennung vom Landkreis in Form einer Urkunde, eines Pokales und 50 € Geldprämie wohl verdient.

 

 


 
BADEAUSFLUG PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

 

Ausflug ins Wonnemar,

Anfang April war es soweit, alle Kinder die fleißig mit zampern waren, erhielten die Einladung einen Nachmittag im Wonnemar zu verbringen. Begleitet und gefahren von Vereinsmitgliedern hatten die zwölf Mädchen und Jungen die teilnahmen, einen unvergesslichen Tag im Erlebnisbad. Hohe Wellen, tolle Rutschen und Wasserspaß pur. Bevor es wieder heimwärts ging, gab es noch ein tolles Essen für jeden, damit niemand hungrig nach Hause fahren musste.

 

 

 


 
Jahresrückblick 2015 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

Jahresrückblick 2015

Das Jahr begann im Januar mit Tanzangeboten sowie Sport und Spiel in der Turnhalle und Jugendbillard. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.


Am ersten Sonntag im Februar gingen die Kinder gemeinsam mit Jugendfeuerwehrmitgliedern traditionell im Dorf zampern und hatten viel Spaß dabei. Die eingezamperten Eier wurden nach einen Spiel- und Sportnachmittag in der Turnhalle zu Rühreiern verarbeitet, gebraten und anschließend gemeinsam gegessen. Außerdem gab es in den Winterferien einen Ausflug ins „Wonnemar“ nach Bad Liebenwerda. Dort waren dann die badefreudigen Kinder kaum aus dem Wasser zu kriegen. Es wurden dann auch noch mehrfach die Tänze geübt, für den großen Auftritt beim Fastnachtstanz des Dorfes, wo Kinder, Jugend, Männer und Frauen jeweils zum gemeinsamen Programm für alle beitrugen.

Im März war Osterbasteln angesagt, wobei die Jüngsten die Zeit mehr dazu nutzten, um in der Bauecke zu spielen.


Im April hieß es Treffen am Osterfeuer, Stockbrot und gemeinsame Spiele. Die Eltern sahen ihren Kindern dabei zu und die anfänglichen Regentropfen hörten irgendwann auf. In den anschließenden Ferien gab es für zwei Tage Ferienspaß mit gemeinsamer Übernachtung in der alten Schule. Hier wurden Schatzsuchen durchgeführt, Spiele gespielt, gemeinsam Pizza gebacken, Rätsel gelöst und ein Film angesehen. Am zweiten Tag unterstützen wir die Jugendfeuerwehr in ihrer „Jugend packt an Aktion“ und halfen beim Müll sammeln im Wald, auf Wegen und am Friedhof. Anschließend wurde gemeinsam gekocht und es schmeckte allen bestens.

Im Mai gab es kein direktes Angebot im Dorf, weil rundum einiges los war und manche fuhren nach Lugau in die Touristenstation zu einem angebotenen Familien- und Kindertag. Bei schönem Wetter trafen sich jedoch die Kinder allein oder auch teilweise mit ihren Eltern, auf dem dörflichen Spielplatz.

Im Juni hieß es wieder Sport und Spiel in der Turnhalle für alle die dabei sein wollten und auch hier fanden bei schönem Wetter gemeinsame Treffen auf dem Spielplatz statt. Die Eltern nutzten die Zeit zum gemeinsamen reden, sahen ihren Kindern beim Spielen zu und Jugendliche hatten Spaß am Tischtennis oder Volleyball.


Im Juli gab es zum Ferienstart erst einen gemeinsamen Ausflug nach Luckau zum Indoor- Spielplatz mit gemeinsamen Mittagessen und anschließend ging es nach Lübben auf die Schlossinsel. Hier waren Kinder wie Erwachsene von der tollen Anklage begeistert, den großen Wiesen mit Bänken, den vielen Spielgeräten, dem Wasserspielplatz, dem Klanggarten und dem Labyrinth. Wieder in Dollenchen angekommen hatten alle großen Hunger und freuten sich über gegrilltes und ein Bufett mit Salaten, welches fleißige Eltern für alle vorbereitet hatten. Nach dem Essen wurde noch lange auf dem Spielplatz gespielt, bis es dunkel war. Für Jugendliche gab es ein Angebot zur gemeinsamen Fahrt mit anderen Jugendlichen der Region zur Jugendmesse „You“ in Berlin, das gern genutzt wurde. Hier war neues auf dem Ausbildungsmarkt aber auch andere jugendrelevanten Angebote in Erfahrung zu bringen.

Der August stand im Zeichen des traditionellen Stollenreitens. Dafür wurde wieder fleißig geübt, da das Programm noch einmal aufgeführt wurde. Das Kinderfest war ein voller Erfolg und begeisterte alle Teilnehmer. Die Spiele im Wandel der Zeiten an verschiedenen Stationen wurden mehrfach ausprobiert und durchgeführt. Auch Eltern ließen sich von der Freude ihrer Kinder anstecken und zum Mitmachen begeistern.


Im September feierten Jung und Alt gemeinsam das Spielplatzfest. Bastelangebote, Kinderschminken und Stationen mit Armbrust und Blasrohr begeisterten die Kinder. Das traditionelle Fußballspiel der „alten Hasen“ gegen die „jungen Hüpfer“ wurde von allen Gästen interessiert verfolgt und bejubelt. Das Lagerfeuer zumTagesausklang lud noch einmal zu vielen Gesprächen miteinander ein.

Im Oktober gehörten ein Spielenachmittag und Jugendbillard zu den Angeboten und waren gut besucht.

Ab November wurden dann wieder wöchentlich Theaterproben für die Weinachtsaufführung durchgeführt. Es mussten Texte gelernt und verschiedene Dinge zur Aufführung gebastelt werden.


Im Dezember war Plätzchen backen und Spiel und Spaß in der Turnhalle angesagt, Viele folgten der Einladung und hatten Spaß beim Teig ausrollen, ausstechen verzieren und kosten. Natürlich wurde vor dem großen Auftritt am Samstag vorm 3. Advent noch einmal das Theaterstück geübt und der Auftritt war genial. Die kleinen Schauspieler bekamen viel Beifall von den anwesenden Gästen. Viele nutzten auch anschließend das Angebot zum Kerzen bemalen umso noch die ein oder andere Überraschung für Mutti oder Oma zu haben. Aber auch Erwachsene fanden Gefallen am Verzieren der Kerzen. So trafen sich die Vereinsmitglieder das ganze Jahr über in regelmäßigen Abständen um die Angebote zu planen, wer sie durchführt und was gebraucht wird, sowie zurück liegende auszuwerten.

Zur Jahresabschlussveranstaltung gab es noch einen kleinen Jahresrückblick und ein paar neue Ideen für das kommende Jahr.

 

 


 
Kinderzampern vom 14. Februar 2016 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

ampern 2016

Zum Valentinstag gingen in Dollenchen die Kinder zampern. Treffpunkt war diesmal nicht das alte Feuerwehrdepot, sondern erstmals das im vorigen Jahr neu gebaute Feuerwehrgebäude. Drachen, Pirat, Rocker, Harlekin, Hexe, Prinzessin, Teufel, Darth Vader waren nur einige von den vielen tollen Kostümen, mit denen sich die Kinder verkleidet hatten. Muffins und selbst gebastelte Valentinsgeschenke wurden im Bollerwagen transportiert. So waren die Hände frei zum Krachmachen, mit Trillerpfeifen und Zamperliedern ging es von Haus zu Haus.

In der Mittagstunde kamen alle geschafft und müde, aber trotzdem fröhlich in der Turnhalle an. Dort gab es dann leckeren Eierkuchen und Schnittchen.


Vielen, vielen Dank an alle Dollenchener für die Unterstützung!!! Das macht Hoffnung diese alte Tradition auch im nächsten Jahr weiterleben zu lassen.

 

 

 


 
Gemeindeweihnachtsfeier vom 12. Dezember 2015 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

 

Schon zur Tradition geworden ist die Gemeindeweihnachtsfeier, zu der die Volkssolidarität Ortsgruppe Dollenchen/Zürchel und der Kinderlandverein jedes Jahr einladen. Die Volkssolidarität spendierte den leckeren Stollen und Mitglieder vom Kinderlandverein buken Plätzchen für alle. Der Kirchenchor stimmte zu Beginn mit weihnachtlichen Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Einige Kinder zeigten ihr einstudiertes Theaterstück vom Weihnachtsmann der sein Gedächtnis verloren hatte und gaben dabei ein paar gesellschaftskritische Anmerkungen Preis. Sie hatten die Lacher auf ihrer Seite und den Beifall wohl verdient.

Der Blumenstrauß des Jahres ging in diesem Jahr an Frau Brigitte Miersch insbesondere für ihre Pflege der Soldatengräber auf unserem Friedhof. Carsten und Heike Köhler erhielen anlässlich ihres 25jährigen Firmenjubiläums in 2015 ebenfalls ein Präsent als Dankeschön von Feuerwehr und Stollenreitenverein für ihre jahrelange Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr und Veranstaltungen im Dorf.


Natürlich kam dann auch wie jedes Jahr der Weihnachtsmann und hatte erst einmal für alle eine tolle Weihnachtsgeschichte parat. Diese handelte in diesem Jahr von einem kranken Weihnachtsmann, der in der Bötzkestraße 17 wohnte und dem zwei Geschwisterkinder beim gesund werden halfen.

Die tollen Weihnachtsbeutel, welche er anschließend verteilte, hatten Ingelore und Hans Ruppert spendiert und liebevoll gepackt und die kuschligen Plüsch-Elche kamen von enviaM. Das alles sorgte für viel Freude bei den Kindern, dafür danken wir herzlich. Im Gastraum konnten auch noch Kerzen verziert und als Geschenk für Mutti mit nach Hause genommen werden.

Ein paar Weihnachtsbeutel und Plüschtiere blieben übrig, diese schaffte Cordula dann am nächsten Tag zu den Flüchtlingskindern nach Schacksdorf/Flugplatz. Auch da war die Freude sehr groß.

Wir wünschen allen Einwohnern von Dollenchen und Zürchel und unseren Freunden in Hamburg sowie allen Menschen, die uns unterstützten, ganz fröhliche friedliche Weihnachten, angenehme besinnliche Stunden, zum Jahreswechsel einen guten Rutsch und für das neue Jahr ganz viel Gesundheit und nur das Beste!


 

 

 


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL